CENTERED RIDING

Centered Riding - „Reiten aus der Körpermitte“, gegründet von Sally Swift, ist eine Reitweisen übergreifende Methode, die den bewegten Reiter auf dem sich bewegenden Pferd in größtmögliche Balance bringt.

Es unterstützt das gymnastizierende Reiten (und Fahren) in allen Reitstilen auf allen Niveaus, denn das Erlernen des Bewegungsgefühls und der Bewegungsqualität stehen dabei im Vordergrund. Dabei wird im Unterricht mit gut vorstellbaren inneren Bildern und mentalen Vorstellungen vom Instructor für den Schüler gearbeitet. Über die Vorstellung der Bilder kann der Reiter kleine, sanfte und wesentliche Veränderungen in seinem Körper vornehmen und dadurch mehr Beweglichkeit, Balance und Geschmeidigkeit im Sitz erlangen und eine klare Hilfengebung. Dies führt auch beim Pferd zur Veränderungen in Haltung, Balance und Beweglichkeit.

Das Arbeiten mit Vorstellungsbildern wird seit Jahren in vielen Sportarten im mentalen Training angewendet. Bilder haben eine unmittelbare Wirkung auf die Muskeln. Einem verspannten Reiter können passende Bilder sofort helfen, locker zu werden.

Beim Centered Riding lernt der Reiter, zu verstehen, wie sein Körper funktioniert und wie er ihn ohne unnötigen Kraftaufwand einsetzen kann. Indem er seinen eigenen Körper kennen und kontrollieren lernt, tut er etwas Postives für sein Pferd, welches immer von der (Körper-)Haltung des Reiters beeinflusst wird. Die Balance von einem Knochen zum anderen, den ganzen Körper hinauf und hinunter, muss stimmen, ebenso die Verbindung der Gelenke, ehe der Reiter koordiniert und ausbalanciert ist. Wenn die Knochen am richtigen Platz sind, stehen die Muskeln für das Bewegen der Knochen zur Verfügung und werden nicht mehr für das Abstützen des Körpers missbraucht.
Bevor der Reiter nicht zentriert, ausbalanciert und in Harmonie mit dem eigenen Körper ist, wird er die Grundbalance des Pferdes stören. Das Pferd kann sich nur dann wirklich schwungvoll und ausdrucksstark bewegen, wenn sein Reiter diese Harmonie selber erreicht hat. Das Pferd ist der Spiegel des Reiters.

Centered Riding macht Reiten erklär- und fühlbar. Es definiert Bewegung. Mit Hilfe von Bildern und Übungen, findet der Reiter ein neues Körperbild und die Möglichkeit zur Selbst-Korrektur. Deshalb können sowohl Anfänger als auch fortgeschrittene Reiter von Centered Riding profitieren.

Sally Swift

Sally Swift, geboren 1913 in den USA, war zeitlebens geprägt durch eine seitliche Wirbelsäulenverkrümmung (Skoliose).
Auf diesem mühsamen Weg, das Reiten trotz ihrer körperlichen Handicaps zu erlernen, hat sich Sally Swift sehr intensiv mit der Funktion des menschlichen Körpers beschäftigt. Sie entwickelte Techniken, die es uns heute ermöglichen zu lernen und zu lehren, wie wir unseren Geist und unseren Körper einsetzen können, um zu einer geistigen und körperlichen Übereinstimmung mit dem Pferd zu finden.Sie hatte festgestellt, dass sie besser in der Balance blieb und ihr Pferd williger reagierte wenn sie aus ihrer Körpermitte ritt und, dass das Atmen einen wichtigen Einfluss auf die Balance und die Qualität der Bewegung hat. Ihr wurde klar, dass sie auf diesem Gebiet vielen Reitern helfen konnte. Denn Reitlehrer, die von Natur aus gut koordiniert reiten, haben oft Mühe sich in einen Reitschüler zu versetzten, der nicht so gut mit seinem Körper umgehen kann. Sally war fasziniert, wie einfach das Reiten wurde, wenn man seinen Körper auf natürliche Weise agieren liess. Wie harmonisch Reiter und Pferd zusammen arbeiten, wenn die Energien, die von Mensch und Pferd ausgehen, optimal ausgenützt werden.

Erst mit 60 Jahren fand sie wieder zu ihrer Leidenschaft, dem Ausbilder von Reitschülern, zurück und entwickelte ihr Ausbildungssystem Centered Riding, das mit „Reiten aus der Körpermitte“ übersetzt wurde. Es brachte ihr weltweit grosse Anerkennung ein. Bekannte Turniersieger ließen sich von ihr ausbilden.

1997 wurde Sally Swift mit dem „Lifetime Achievement Award“ des „American Riding Instruktor Certification Program“ ausgezeichnet. 2006 wurde sie in die „United States Dressage Foundation’s Hall of Fame“ aufgenommen. Im Juni 2008 verliehen ihr „Pfizer Animal“ und „American Horse Publications“ den „Equipe Industry Vision Award“. Posthum zeichnete die „U.S. Equestrian Federation“ Sally Swift mit dem „USEF Pegasus Award 2009“ aus.

Impressum | Datenschutzerklärung