ÜBER MICH
 

Mein Name ist Ingrid Wild. Am 08.08.1969 wurde ich in Jülich geboren. Später zogen meine Eltern mit meinen Geschwistern und mir in die Pfalz. Dort verbrachte ich die Schulzeit, die ich 1989 mit Abitur beendete. Auf einem großen Ponyhof im Ort, dort leben ca. 80 Ponies unterschiedlichster Rassen, verbrachte ich seit meinem 11. Lebensjahr den Großteil meiner Freizeit. In den Ferien besuchte ich Reitkurse auf verschiedenen Reiterhöfen. Dort machte ich meine Reitabzeichen (DRA VI / DRA III).

Ich wohne mit meinem Mann und meinen drei Kindern in einem kleinen Dorf im schönen Unterfranken. Im Jahr 1990 ging ich zum Jurastudium nach Würzburg. Mein Studium habe ich nicht beendet. Im Februar 1999 legte ich im Haupt- und Landgestüt Marbach die Prüfung zum Reitwart FN, Trainer C - Reiten, ab und war im Jahr 2000 für ca. acht Monate als Reitlehrerin in einem Reitverein angestellt. Im selben Jahr begann meine Ausbildung zum TTEAM- Practitioner.

Im Dezember 2001 legte ich die Prüfung zum Trainer B in Ansbach ab. Fortbildungen in Huf- und Sattelkunde, Zahnpflege beim Pferd, klassischer Homöopathie, Centered Riding sowie Animal Communication runden meine Ausbildung ab. Seit September 2003 bin ich TTEAM-Practitionerin 1, lizenziert von Linda Tellington-Jones. Im September 2005 erhielt ich meinen Upgrade als Practitioner 2 und wurde im Herbst 2011 von Linda Tellington-Jones zur Lehrerin der Tellington-TTouch- Methode für Pferde Level 3 (Practitioner 3) ernannt.

Das dressurmäßige Reiten eines jeden Pferdes stellt für mich einen Selbstzweck dar mit dem Ziel, das Pferd durch Gymnastizierung (= Dressur) gesund zu erhalten und es zu befähigen, den Reiter zu tragen und dabei gemeinsam in die Balance zu kommen, physisch, psychisch und emotional. Die Pferderasse und Art der Reitweise ist erstmal zweitrangig. Freude und Motivation für Pferd und Reiter stehen im Vordergrund.

Inspiriert werde ich bei meiner Art des Unterrichtens u.a. von Dr. Linda Tellington-Jones, Peggy Cummings und ihrer genialen Connected Groundwork und Connected Riding-Methode, die den Pferden auf nette und klare Art hilft, ihre Hinterhand zu benutzen und Schulter, Hals und Genick (und damit auch das Becken) frei und beweglich werden lässt, von den Meistern der klassischen (barocken) Reitweise und Sally Swift (Reiten aus der Körpermitte). Mein besonderer Dank gilt Herrn Johannes Feldmer vom Gestüt Wiesentmühle, einem meiner Ansicht nach begnadetem Reit- und Lehrmeister. Seit Januar 2001 bin ich mit "Wild-Pferd - Dienstleistungen rund ums Pferd" selbständig und arbeite mit unterschiedlichen Menschen und Pferden, was mir großen Spaß macht.

Ich war sieben Jahre im Vorstand des Verein "Amara" - Therapeutisches Reiten mit Behinderten e.V., dort unterstütze ich als ehrenamtlicher Helfer das Heilpädagogische Reiten, die Hippotherapie, das Reiten für Behinderte und halte den Reitunterricht für Kinder, Jugendliche und Erwachsene.

Ich besitze drei Pferde, die Araberstute "Farah", die lettische Vollblutstute "Silva" und Dartmoorpony "Locarno" genannt "Locke", die ich zu meinem großen Glück bei uns am Haus im Offenstall halten kann.
Briardhündin "Alonka", Kater "Higgins" und "Mikesch", zwei Degus, zwei indische Laufenten sowie ungezählte Frösche, Eidechsen, Vögel und andere Tiere vervollständigen die Familie Wild.

 

Wir vermissen dich sehr
Vielen Dank für alles was Du uns geschenkt hast

"Komaila"
* 13.05.1987
† 23.07.2006

Impressum | Datenschutzerklärung